DER CLUB

Die Geschichte des Preussischen Polo & Country Club Berlin – Brandenburg in Phöben.

Urspünglich war der Polo Sport in Berlin, im Umland Berlins eher provisorisch etabliert, wie z.B. in Dallgow Döberitz.

Der Wunsch vieler aktiver Spieler war es, sich auf einer eigenen, hochwertigen und strategisch gut gelegenen Anlage im Westen Berlins zu etablieren. Diesem Wunsch entsprechend, entstand in Phöben nicht nur eine Poloanlage mit 2 fullzise Spielfeldern und 2 Trainingsplätzen, 2 Wohnhäusern und einer eigenen Gastronomie, sondern eine Reitanlage, die auch den Pferdebegeisterten der klassischen- und der Freizeitreiterei offen steht. Errichtet wurde eine 90 x 30 Meter große, lichtdurchflutete Reithalle, ein vier – Seitenhof mit 140 Boxen, 2 Dressurvierecke, ein Turnier- Springplatz, ein Vielseitigkeitsparcours, eine Galoppbahn, ein überdachte Führanlage Zusätzlich stehen neben vielen Paddocks und Weiden vielen großen Offenställen für über 100 Pferde zur Verfügung. Das alles auf einem Gelände von insgesamt über 100 ha, gelegen in der wunderschönen Havel – Auenlandschaft Brandenburgs.

Direkt angrenzend befindet sich eine 27-Loch-Golf Anlage und ein weitläufiges, herrliches Waldgebiet. Dass diese traumhafte Gegend zu kurzen oder auch ausgedehnten Ausritten einlädt, muss hier sicher nicht besonders hervorgehoben werden. Jährlich im Herbst findet eine „Fuchsjagd“, gemeinsam mit den auf der Reitanlage ansässigen Reitern und den Polospielern statt.

Am 09. Mai 2003 wurde der Preußische Polo & Country Club Berlin-Brandenburg e. V. (PP&CCBB e.V.) gegründet und ist seither mit seinem Spielbetrieb auf der oben vorgestellten Anlage in Werder/OT Phöben beheimatet.

Veranstaltungen im Club

Der PP&CCBB e.V. richtet seit seinem Bestehen jährlich mindestens ein offizielles DPV (Deutscher Polo Verband e.V.) Poloturnier aus. Darunter auch die Deutsche Polo High Goal Meisterschaft, die sogenannte „Königsklasse“ des Polosports. Seit August 2010 werden die Vorrundenspiele der Deutschen Meisterschaft in Werder/ Phöben ausgetragen. Die Finalspiele aber werden in einem der schönsten und größten Polostadion der Welt, auf dem eigens für den Polosport zur Olympiade 1936 angelegten Spielfeld, dem Maifeld im Olympiapark Berlin, ausgetragen.

Dieses hochkarätige Sportevent ist mitlerweile ein sportliches und gesellschaftliches Highlight und in den jährlichen Veranstaltungskalender der Sportmetropole Berlin integriert.

 

Polo_Anlage2

HARD FACTS

Angaben zum Spielfeld/zu den Spiel- und Trainingsbedingungen:

Wir verfügen über zwei Fullsize Spielfelder.
Beginn der Saison: Ende April/Anfang Mai
Ende der Saison: Ende Oktober

Trainingszeiten/Clubchukker im Sommer:
Training ist täglich möglich, ausser Montags
Chukker: Mittwochs, Freitags, Samstag und Sonntags

Poloschule und Schnupperkurse
Führmaschine, Galoppierbahn und ein weitläufiges Reitgelände im Phöbener Waldgebiet stehen als Trainingsmöglichenkeiten für Polopferde zur Verfügung

Ca. 70 Polopferde befinden sich derzeit im Club.

Mitgliedsbeiträge:
pro Saison 1000 Euro Greenfee
pro Saison 600 Euro Mitgliedsbeitrag
Aufnahmegebühr für neue Mitglieder, einmalig 1000 Euro
Kinder, Jugend- und Studentenbeiträge jeweils die Hälfte aller oben genannten Beträge.